Quo vadis Apple?

Die jährliche Entwicklerkonferenz steht in wenigen Wochen an und die Spannung steigt: Was hat Apple neues im Gepäck?

Wird uns nun endlich die iWatch präsentiert, vielleicht sogar ein neues Apple TV oder ein iTV oder auch das heiß ersehnte iPhone 6?

Was kann das kommende iPad?

Nachdem sich Apple durch die iPhones und iPads zunehmend zum Lifestyle Konzern entwickelt hat, sind Produkte wie die iWatch mit integrierter Gesundheits-App oder auch ein moderner 4K Fernseher mit ultra dünnem OLED und Siri Sprachsteuerung ein logischer Schritt.

Kann sich Apple neu erfinden und erneut einen Hype wie mit dem iPhone auslösen?

Nachdem die Aktionäre stetig neue Wunder von Apple erwarten und den technologischen Einheitsbrei der Asiaten (Samsung, HTC) oft als Messlatte nehmen, scheint es, als ob durch die konsequente Weiterentwicklung von iMac, iPhone, iPad und Apple TV sicherlich kein erneuter Quantensprung veranlasst wird.

 

iWatch: Das Produkt geistert schon viel zu lange in aller Munde herum und Konkurrent Samsung hat auch eine hastige Version bereits im Verkauf. Wenn Apple jetzt mit einem Produkt auf den Markt kommt, muss es sich deutlich absetzen:

a.) lange Batterielaufzeit (nicht nur 24 Stunden wie bei Samsung)

b.) innovatives schlankes Design

c.) kratzfest bzw. unzerbrechlich

d.) wasserdicht (eine Forderung, die auch für die nächste iPhone Generation gilt)

e.) Fernbedienung von iPhone und auch direkter Ersatz durch Telefoniefunktion

f.) Health Functions: Pulsmesser, Bewegungsmesser, etc.


iPad: Ob das neue iPad nun noch etwas leichter, dünner, schneller und hoch auflösender wird, ändert nicht viel. Auch wenn Apple ihm endlich eine für Asien unerlässliche Telefoniefunktion spendiert, wird es dadurch nicht zu einer neuen Geräteklasse.

iPhone: Mit ihm begann die Revolution der Smartphones, die bis dato umständlich mit Stick und Windows CE oder Nokias Symbian u.a. zu bedienen waren. Ein mobiles Surfen war damit kein Genuss! Das mobile Surfen und die Finger Gesten machten aus dem iPhone eine neue Gerätegeneration, die alles bisherige komplett abhängte.

Durch die konsequente Weiterentwicklung ist das iPhone im Begriff die Kompaktkameras überflüssig zu machen. Apple setzt hier richtiger Weise auf einen lichtstarken Sensor, schnelle Auslösung, Highspeed Modus (10 Fotos/Sek) und Doppelblitz. Wünschenswert für das iPhone 6 wären mir:

a.) zusätzlich eine XL Variante 4,7 Zoll Display

b.) unzerstörbares Display ( Saphirglas?)

c.) wasserdicht bis 2m Wassertiefe  (Damit wären auch Unterwasserfotos beim Schnorcheln möglich)

d.) größerer Bildsensor mit noch besserer Bildschärfe und noch schnelleren Serienfotos (100 p/s)

e.) auswechselbare Objektive (Apple hat dazu ein Patent – Weitwinkel und Tele)

f.) kabelloses Laden (Powermat?)

g.) 4K Video

h.) längere Akkulaufzeit (kann nie genug sein…)

i.) verbessertes Siri in deutsch!

Aber …. selbst wenn das alles kommt, werden die Börsianer wieder meckern, da von Apple einfach mehr erwartet wird, als von seinen Verfolgern.

Da hilft nur eine völlig neue Lifestyle Idee, die Apple noch mehr zu Hause und mobil ins Leben integriert.

Es reicht nicht mehr, nur die besten Computer und Handys zu bauen.

iPod: Eine Telefoniefunktion könnte aus dem iPod nano das aufregendste Mini-Handy machen – der perfekte Begleiter beim Sport… mit Health Funktionen, Kamera und Musik …. Was will man mehr?! Dieses Handy wäre das ideale Zweit- und Sport Handy

iPad: Ich wünschte mir hier eine Display Technologie, die auch im direkten Sonnenlicht perfekt abbildet. So wie ein Kindle Paperwhite mit Farbdisplay …

Related posts:

  1. HP und sein Apotheker – Quo vadis? HP’s Schlingerkurs ist noch nicht vorbei. Der weltgrößte Computer Hersteller...
  2. iToughts zu Iphone5 und Apple Kaum liegt das neue iPhone 5 auf dem Tisch, da...
  3. Apple iPad und Os 3.2 – the next generation of success Na, wer sagt’s denn, dass das neue Tablet iPad heißen...

This post was written by:

- who has written 205 posts on BeonMedia Techblog.


Contact the author

Leave a Reply

*

twitter / beonmedia