HP und sein Apotheker – Quo vadis?

HP’s Schlingerkurs ist noch nicht vorbei. Der weltgrößte Computer Hersteller hatte vor 10 Monaten seinen CEO durch den Ex-SAP Vorstand Leo Apotheker ersetzt und wollte mit WebOs und dieversen neuen Geräten im “mobile Communication Market” mitmischen. Die für 1 Milliarde übernommen PALM Truppe mit dem hochgelobten WebOS sollte HP den Zugang zum Tablet-Markt, sowie SmartPhones ebnen.

Großmundig kündigte man Anfang des Jahres sogar an, WebOS werde künftig auf jedem HP Computer mit installiert.

- Die Gemeinde der Techno Jünger hatte viel Geduld und hoffte auf WebOS Updates, ein Pre3 und das HP Tablet. Letzteres kam dann auch mit Verspätung zu einem konkurrenzlos hohen Preis auf den Markt und lag bleischwer in den Regalen. Ohne gefüllten AppStore konnte man die iPad Anhänger nicht gewinnen, zumal mit einem neuen Gerät ohne Image.

Dann kam der Paukenschlag und die Stunde des Apothekers.

Schluss mit Computer Hardware, SmartPhones und Tablet – Man wolle sich nun der Unternehmenssoftware zuwenden und als ersten Zukauf wurde allen Autonomy Aktionären ein erschreckend hohes Angebot unterbreitet.

WebOS wolle man weiter entwickeln, aber künftig anderen SmartPhone Herstellern als Plattform anbieten. Dem stand zuvor wohl das eigene Hardware Engagement entgegen. Wenn das einen Option ist, dann hätte man das im Vorfeld bereits verhandeln sollen und gleichzeitig nun LG oder HTC als neue Lizenznehmer aus dem Hut zaubern müssen, aber Fehlanzeige.


Der HP Aktienkurs sauste talwärts und nicht nur die Käufer weltweit waren schockiert, sondern auch HP’s Investoren und zogen wohl letztlich die Fäden für Apothekers schwungvollen Abgang. Bereits die Ankündigung ließ die Welt der PALM OS / WebOS Anhänger und HP Hardware Freaks wieder besser aussehen und auch der Aktienkurs reagierte prompt.  Die hastig ernannte Ex-ebay-Chefin Whitman soll nun den Karren aus dem Dreck ziehen und die Lage retten. Allerdings lässt gleich ihre erste Verlautbarung alle Hoffnung schwinden, denn der schwachsinnige Autonomy Deal und auch die Aufgabe der PC Sparte werde geprüft – allerdings stünde sie hinter den getroffenen Entscheidungen. Falls diese tatsächlich wahr ist, dann liegt ihre Halbwertszeit nach meiner Meinung bei weniger als 6 Monaten.

Die Autonomy Aktionäre zieren sich noch und begehen den gleichen Fehler wie damals Yahoo bei Microsoft. Der Zenit ist schon lange überschritten und Autonomy ist nicht allein auf weitere Flur, sondern es drängen kleine und innovativere Unternehmen in die Nische, sowie zahlreiche open Source Projekte. Und ganz zu schweigen von Google, die mit ihrer GSA (Google Search Appliance) Autonomy das Wasser abgraben werden. Bis dato ist Autonomoy in der Pharma Branche noch gesetzt, was aber nicht von Dauer sein muss, denn es gibt technisch bessere und preiswertere Lösungen.

Es ist traurig mit anzusehen, wie komplett unfähige Führungskräfte ein blühendes Unternehmen schlachten. Die Integration von PALM dauerte schon zu lange und das Ergebnis war leider mau. Jeder hatte da HP Qualitäts-SmartPhones mit dem “besten” Betriebssystem (WebOS) erwartet.

Hasso Plattner hatte den Braten rechtzeitig gerochen und kam zurück und Leo ging. Bei HP hat man einen Tick zu lange gewartet und vertraut jetzt auf eine Chefin, die mit ebay mal Glück hatte und von Hardware und Technik wenig Ahnung hat.

Investieren Sie nur in ein Unternehmen, was von einem Volltrottel geleitet werden kann, denn früher oder später wird genau das passieren. (Warren Buffet)

Es dauert 20 Jahre, einen guten Ruf aufzubauen und fünf Minuten ihn zu ruinieren. Wenn Sie darüber nachdenken, werden Sie die Dinge anders angehen.
Warren Buffett

Related posts:

  1. Quo vadis Apple? Die jährliche Entwicklerkonferenz steht in wenigen Wochen an und die...
  2. NOKIA Quo vadis? Auf welchen Zug springt Nokia bei SmartPhones auf? Es bleibt spannend! Der noch weltgrößte Handy Konzern sucht nach...
  3. Nokia – Quo vadis? – Kostenlose Navteq Navigation auf Nokia Handies Ein Riesencoup oder teures Geschenk and die Nokia Nutzer? Nachdem...

This post was written by:

- who has written 205 posts on BeonMedia Techblog.


Contact the author

Leave a Reply

*

twitter / beonmedia