Categorized | iPhone Apps, mobile

Freemium – Apple rüstet den AppStore auf

iPhone_alias 3GSIn-App Käufe wurden von Apple ja schon seit OS 3.0 Herausgabe angeboten, aber lediglich für bereits kostenpflichtige Apps. Also sah man zu vielen Apps noch einen sogenannte Light Version als kostenlose Schnupperversion und konnte dann, bei Gefallen, die Vollversion kaufen.

Mit Freemium werden nun Geschäftsmodelle bezeichnet, die den Basis Dienst kostenlos anbieten und dann aber erlauben bestimmte Module oder Pakete nach zu kaufen. Viele Gamehersteller hatten aber bis dato vor der in App Kaufoption zurück geschreckt, weil sie mangelnde Akzeptanz befürchteten.

Das Freemium Modell soll jetzt aber die in App Nachkaufoption zum Standard machen, dann werden viele Anbieter nachziehen. Letztlich ist das auch für den Verbraucher interessant, der nicht unnötig hohe App-Preise bezahlen möchte für Sachen, die er nicht braucht und auf der anderen Seite können nun Hersteller peu-a-peu mehr Geld mit guten Apps verdienen und z.B. Services anbieten. Bei NAVIs könnte man Karten nachladen oder auch eine jährliche neue Version.

Mal seh’n, wann jetzt die unsäglichen Light Versionen aus dem AppStore verschwinden und wieder für etwas mehr Überblick sorgen.

MACNOTES

Related posts:

  1. Neues vom AppStore… Apple verändert die Sortierung der Apps Bei z.Zt. 100.000 Apps im AppStore wird es schnell unübersichtlich....
  2. Der Super-AppStore der Carrier als Gegenpol zu Apple’s AppStore Top oder Flop? Kann eine Allianz aller namhaften Mobilfunkanbieter sowie...
  3. AppStore, die Erfolgsstory! aktuell 2 Milliarden Downloads Wer hätte das gedacht, dass der AppStore so ein Erfolgsmodell...

This post was written by:

- who has written 204 posts on BeonMedia Techblog.


Contact the author

Leave a Reply

*

twitter / beonmedia